Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira, Toni Kroos, Joshua Kimmich, Mesut Özil und Julian Weigl. Die Liste der potentiellen “Spielgestalter” im Spiel der deutschen Nationalelf ist lang. Ein Name taucht bei der offiziellen Nominierung des vorläufigen EM-Kaders jedoch nicht auf: Emre Can.

Gelistet als Abwehrspieler und von Joachim Löw meist als Rechtsverteidiger eingesetzt scheint kein Platz für den jungen Liverpooler im zentralen Mittelfeld. Aber auch hier hat der Bundestrainer die Qual der Wahl, denn mit Sebastian Rudy und auch Benedikt Höwedes stehen zwei weitere Startelf-Anwärter bereit. Wie auch Emre Can, sind beide keine gelernten Außenverteidiger, spielen dort aber fast ausschließlich im Trikot der Nationalmannschaft.

Kann Emre Can Rechtsverteidiger?

In seinen fünf Länderspielen kam der 22jährige vier Mal als Außenspieler im Defensivverbund zum Einsatz, lediglich gegen Italien wurde er auf seiner bevorzugten Position – der “Sechs” – eingewechselt. Besonders gegen die vermutlich “kleineren” Gegner wie Polen oder Schottland wusste der Deutsch-Türke zu überzeugen. Bei den Niederlagen in Frankreich und gegen seine Wahlheimat England zeigte Can in der Rückwärtsbewegung arge Schwächen. Die Alternativen aus Hoffenheim und Schalke spielten sich jedoch genauso wenig in den Vordergrund. Im Gegensatz zu Can und Höwedes, spielt Rudy bei 1899 allerdings auch im Ligabetrieb auf der vakanten Rechtsverteidiger Position, welches am Ende durchaus den Unterschied machen könnte.

EMRE CANPremier League Statistiken

Überraschung mit der Doppelsechs Kroos/Can

Was passiert wenn Kapitän Schweinsteiger und der ebenso verletzungsanfällige Khedira für die EM in Frankreich ausfallen? In diesem “Worst Case” könnte Klopps Liebling plötzlich in den Mittelpunkt geraten. Neben dem dann gesetzten Toni Kroos würde händeringend ein Partner für die Doppelsechs gesucht werden. Der Dortmunder Weigl, aber auch Emre Can wären wohl die ersten Alternativen. Beide spielten eine hervorragende Saison und stellten somit unter Beweis, dass sie trotz ihrer jungen Alters das Zepter in die Hand nehmen können. Wo und ob Joggi Löw den Liverpooler aufstellt wissen wir wohl erst am 12.06.2016. Dann spielt Deutschland gegen die Ukraine – hoffentlich mit Can.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here