Während hier zu Lande alle Augen auf die morgen startende EM gerichtet sind, sorgte ein Mann letzte Nacht in der USA mächtig für Furore: Philippe Coutinho. Beim 7:1 am zweiten Spieltag der Copa América steuerte der Liverpooler Spielgestalter gleich drei (!) Tore bei. 

Die Gerüchte um einen angeblichen Wechsel werden wohl in den nächsten Tagen nicht abreißen. Neben einem Angebot von Paris über satte 60 Mio. €, soll nun auch kein geringerer als der FC Barcelona Interesse am wendigen Coutinho haben. Nach seinem Hattrick – wenn auch nicht lupenrein – gegen Haiti sind natürlich alle Augen auf Klopps Schützling gerichtet. Neben Dunga, “Er wird mit jeder Trainingseinheit selbstbewusster”, war auch besonders ein Spieler des Katalanischen Clubs in der Vergangenheit voll des Lobes. “Coutinho ist ein Guter. Mich würde es freuen, eines Tages gemeinsam mit ihm in Barcelona zu spielen, er hat das Niveau dafür”, sagte Neymar bereits im Herbst.

Beim Erfolg der Brasilianer überzeugte die Nummer 10 der Reds besonders mit Traumtoren. Erst war er mit seinem Hammer zum 1:0 der Dosenöffner (14.), ehe er 15 Minuten später in Stürmermanier abstaubte. In der Nachspielzeit setzte der “Man of the Match” mit einem sehenswerten Schlenzer den Schlusspunkt.

Der 23jährige scheint seine glänzende Form der Saison zu bestätigen. In Liverpool zum Spieler der Saison gewählt will Jürgen Klopp in der kommenden Spielzeit eigentlich ein Team um den Brasilianer bauen. Folglich äußerte Coutinho sich durchaus positiv und betonte, dass er sich in Liverpool sehr wohl fühle. Allerdings wäre er nicht der erste, der den Lockruf eines vermeintlich großen Teams folgt. Jürgen Klopp wird derzeit wohl mit einem weinenden und lachenden Auge über den großen Teich blicken, denn der kleine Magier wird auch künftig weiter zaubern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.