Der frühere Liverpooler Stürmer zeigte während der Niederlage, und dem damit verbundenen Copa América Aus, seinen vollen Frust. Im Zorn schlug er heftig gegen die Auswechselbank, riss sein Trainingsleibchen von sich und gestikulierte wild in Richtung Trainer Oscar Tabarez. 

Mit Hinblick auf einen späteren Einsatz in der K.O.-Runde war Suarez trotz einer Oberschenkelverletzung aus dem Copa del Rey Finale im Kader der Uruguayer. Durch die zweite Schlappe im zweiten Gruppenspiel ist der Traum vom Viertelfinale jedoch schon geplatzt. Gegner Venezuela reichte ein einzige Tor durch West Brom Stürmer Salomon Rondon zum Sieg.

Kurios: Suarez war beim Spiel nicht mal im Aufgebot der Hellblauen. Trotzdem lief er sich während der Partie mit den Wechselspielern warm. Als Trainer Tabarez den Barcelona-Star zum Hinsetzen aufforderte, brannten kurzzeitig die Sicherungen durch.

Nach dem Schlusspfiff spielte der Nationaltrainer die Szene allerdings runter. “Es gibt keine Situation. Es bleibt bei meinen Worten von Mittwoch. Der Spieler war nicht bereit zu spielen”, so Tabarez.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here