Endlich ist der 1. Juli gekommen, endlich können die Reds auch offiziell in die neue Saison starten und endlich tut sich auch wieder was auf dem Transfermarkt. In unserem wöchentlichen Update über das Team von der Anfield Road verraten wir dir drei Dinge, die du als Anhänger der Reds unbedingt wissen solltest. 

Jürgen Klopp holt Geschwindigkeit für die Außenpositionen

SOUTHAMPTON, ENGLAND - MARCH 20: Jurgen Klopp manager of Liverpool shakes hands with Victor Wanyama (12) and Sadio Mane of Southampton after the Barclays Premier League match between Southampton and Liverpool at St Mary's Stadium on March 20, 2016 in Southampton, United Kingdom. (Photo by Michael Steele/Getty Images)

Sadio Mané heißt also der “dicke Fisch” den sich Liverpool mal wieder von Southampton geangelt hat. Der Flügelflitzer passt wohl perfekt in das Anforderungsprofil und die Spielidee von Jürgen Klopp und seinem Trainer-Team. Stolze 30 Mio. Englische Pfund hat der Senegalese gekostet. Mit seinen 24 Jahren und der Erfahrung aus 67 Premier League Spielen, dürfte eine sonst übliche Eingewöhnungsphase wegfallen. Der 1.75m große Mané wird künftig die Trikotnummer 19 tragen und neben Matip, Karius, Grujic und Co. das Spiel der Reds bereichern.

Sturridge trifft und geht verletzungsfrei in den Sommerurlaub

FBL-ENG-PR-LIVERPOOL-CHELSEA

Von 12 EM-Fahrern sind derzeit nur noch die Hälfte im Turnier, wovon außer Joe Allen alle Wechselspieler mit wenig Einsatzzeiten sind – Emre Can und Simon Mignolet haben gar noch nicht eine Minute gespielt. Grund genug sich aus Sicht des Liverpool Football Clubs zu freuen. Insbesondere Sorgenkind, Wunderstürmer und Beauty-Queen Sturridge ist ohne Blessuren aus Frankreich zurückgekehrt. Ihn und seinen Körper richtig einzuschätzen wird wohl eine der größten Stolpersteine in Klopps Vorbereitungsprogramm. Gelingt ihm das, sollte ein Platz unter den Top 4 deutlich realistischer sein.

Skrtel teilt aus und rudert dann kleinlaut zurück

Na Oops! Was war denn da bei Martin Skrtel die Woche über los? Sichtlich unzufrieden mit seinen Einsatzzeiten unter dem Kulttrainer, teilte der Slowake auf Instagram ordentlich aus. Nachdem er unter einem seiner Bilder schrieb, dass Jürgen Klopp ein “Dummkopf” sei, ruderte der Verteidiger kurze Zeit später zurück. Ein enger Freund soll für die Pflege von Skrtels Accounts zuständig sein und habe in seinem Namen diese Sachen gepostet, welche natürlich nicht mit seiner Meinung übereinstimme. Eigenartige Geschichte, zumal Skrtel ohnehin kurz vor einem Wechsel in die Türkei steht.

Am morgigen Samstag starten die Reds im übrigen in die Saisonvorbereitung. Was dort passiert, wie sich die einzelnen Spieler präsentieren und welche Kuriositäten vorfallen erfahrt ihr natürlich als Erste.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.