Gestern zu später Stunde wurde die Nachricht verkündet, auf die alle schon lange gewartet haben: mit Jerome Sinclair verlässt ein weiterer Nachwuchsspieler den FC Liverpool.

Der 19-Jährige unterschrieb einen Vertrag über fünf Jahre beim FC Watford. Da Sinclair unter 24 Jahre alt ist, bekämen die Reds eigentlich zusätzlich zu den vereinbarten 4 Mio. Pfund noch einen Bonus für Jungspieler obendrauf. Auf diesen scheint die Anfield Road aber nach “freundschaftlichen und professionellen” Diskussionen zu verzichten.

Sinclair meldete sich kurz nach der offiziellen Bekanntgabe via Twitter. Er bedankte sich beim ganzen Team des LFC für den Support über die letzten 5 Jahre. Es sei ein fantastisches Erlebnis gewesen.

Er sei stolz, einen solch grossen Club repräsentiert haben zu dürfen und wünsche dem ganzen LFC nur das Beste für die Zukunft.

Natürlich freut sich Sinclair auch über seinen Wechsel zu den Hornets. Er könne es kaum erwarten, endlich für seinen neuen Club zu spielen.

Jerome Sinclair wechselte als 14-Jähriger an die Anfield Road und gab in der Saison 2012/13 als jüngster Spieler in der Geschichte des LFC sein Debüt, kurz nach seinem 16. Geburtstag.

In der letzten Saison kam der Stürmer unter Jürgen Klopp nur zwei Mal zum Einsatz. Dies dürfte aber nicht der Hauptgrund des Wechsels sein.

Jerome Sinclair

Jürgen Klopp sagte im Januar vor dem FA-Cup Spiel gegen Exeter, er wolle junge Spieler, die sich für den Klub und nicht für das schnelle Geld interessieren. Mit Sinclair hat Klopp jedoch öfters Diskussionen über seinen Lohn gehabt, die ihn auch zunehmend frustrierten.

“Wir versuchen den jungen Spielern beizubringen, dass es nicht wichtig ist, dass sie in ihrem ersten Spielerjahr die höchsten Löhne ihres Lebens kassieren”, sagte Klopp.

“Es ist für uns viel wichtiger, sie gut auszubilden. Wir brauchen junge Spieler, die lernen und verstehen wollen. Wenn wir diese Situation einer guten Lernatmosphäre kreieren können, ist alles gut.”

Sinclair wird bei Watford nun zusammen mit Troy Deeney und Odion Ighalo um einen Platz als Stürmer kämpfen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here