Gestern war es so weit: auch wenn die Saison 2015/16 erst am Sonntag nach Abpfiff des EM-Finals richtig beendet sein wird und die letzten Spieler in die Ferien dürfen, startete der FC Liverpool mit dem ersten Freundschaftsspiel gegen die fünftklassigen Tranmere Rovers in die Saisonvorbereitung.

Loris Karius

Die Partie startete mit 15-minütiger Verspätung, viele Leute kamen aufgrund der hohen Sicherheitsbestimmung erst nach längerer Zeit ins Stadion. Um 20:15 MEZ rollte dann der Ball im Prenton Park, welcher sich nur wenige hundert Meter von der Anfield Road entfernt befindet.

Alle bisherigen Neuverpflichtungen des LFC bis auf Marko Grujic, der aufrund der bisher nicht erhaltenen Arbeitsbewilligung zurück nach Serbien reisen musste, gaben ihr Debüt für die Reds. Ebenfalls zum ersten Mal im Kader von Jürgen Klopp war der junge Nachwuchsspieler Ovie Ejaria.

Joel Matip

Der neue Verteidiger Joel Matip musste gleich von Anfang an ran und klärte nach wenigen Minuten einen gefährlichen Angriff auf das Tor von Loris Karius, indem er den Rovers-Spieler mit einem sauberen, aber körperbetonten Tackling vom Ball trennte. Die erste Chance im Spiel hatte dann der junge Brad Smith, der den Ball aus der zweiten Reihe direkt auf den Torhüter feuerte.

Sowohl Ejaria als auch Cameron Brannagan zeigten eine starke Performance und spielten in den folgenden Minuten mehrere Chancen heraus, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Liverpool presste gewohnt hoch, liess jedoch nach 10 Minuten einen Tranmere-Spieler fast ohne Gegenwehr Richtung Loris Karius ziehen. Auch diese Chance blieb jedoch ungenutzt.

Der bisherige Königstransfer Sadio Mané zeigte sich in den ersten Minuten ausserordentlich zurückhaltend, kam jedoch kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit zur grössten Chance, Tranmere-Keeper Davies rettete mit einer starken Parade das 0:0 in die Halbzeit.

Sadio Mané

In der Pause wurde dann auf der LFC-Seite komplett durchrotiert und gleich elf Mal gewechselt (inklusive Bogdan-Einwechslung!). Danny Ings kehrte nach langer Verletzungspause wieder zurück, ebenfalls durften unter anderem der junge Andre Wisdom und der zurückgekehrte Lazar Markovic ran.

Ings fügte sich nach wenigen Minuten in der zweiten Halbzeit ins Geschehen ein und spielte einen herrlichen Pass auf den 16-Jährigen Ben Woodburn, der Tranmere-Keeper stahl dem jungen Nachwuchstalent den Ball jedoch direkt von den Füssen

Nach zwei mehr oder weniger gefährlichen Freistössen für die Tranmere Rovers auf Seiten des LFC lief das Spiel praktisch nur noch in eine Richtung.  Einem schwachen Abschluss von Danny Ings folgte eine herrliche Kombination zwischen den beiden Nachwuchsspielern Woodburn und Alexander-Arnold, der den Ball per Flanke in den Strafraum zu Danny Ings weiterleitete. Dieser köpfte nur knapp über die Latte.

Danny Ings

In der 79. Minute war es dann erneut Alexander-Arnold, der nach einem hervorragenden Lauf einen Pass direkt in die Füsse des 23-Jährigen Ings spielte. Der frühere Burnley-Spieler nutzte diese Chance und netzte zum 1-0 Endstand ein.

Unter dem Strich war das Spiel eine dominante und saubere Leistung der Nachwuchsspieler. Insbesondere Brannagan, Alexander-Arnold und Ejaria konnten ihre Chance nutzen und zeigten, welch grosses Potenzial sie haben. Den erfahrenen Spielern merkte man die Pause hingegen noch etwas an, die Konzentration und Präzision sind noch nicht auf Top-Niveau. Hier wird Jürgen Klopp noch arbeiten müssen.

Das nächste Spiel findet für die Reds am Mittwoch statt. Dann geht es für sie auswärts gegen Fleetwood Town ran.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.