Nach dem Spiel am letzten Freitag stand Jürgen Klopp den Medienvertretern Rede und Antwort. Wir fassen für euch die wichtigsten Aussagen des Kulttrainers zusammen (via liverpool.com)

Zuerst sprach der 49-Jährige über seinen neuen Vertrag, den er letzte Woche unterzeichnete.

Dies ist ein grosser Moment für mich. Erst vor einigen Monaten kam ich hierher und nun sprechen wir bereits über eine langfristige Beziehung. Offensivhtlich ist in diesen acht Monaten einiges passiert und ich bin sehr glücklich über die Möglichkeit, eine lange Zeit hier verbringen zu drüfen. Alle sagen, diese Verträge seien in der heutigen Zeit nichts mehr wert. Ich behaupte, sie bedeuten sehr viel (…) Wir alle haben im Leben Entscheidungen zu treffen, und wir trafen die Entscheidung zusammenzubleiben. Es war sehr früh, als mich der Club nach einer Vertragsverlängerung gefragt hat. Ich habe viel nachgedacht und fühlte, dass eine Verlängerung die richtige Entscheidung ist, darum taten wir es. Nun sind alle glücklich.

Nach einem längeren Gespräch über seinen neuen Vertrag kam Klopp dann auf Danny Ings zu sprechen, der sich am Freitag nach langer Verletzungszeit endlich wieder auf dem Platz zeigen und auch gleich ein Tor erzielen konnte.

Danny Ings mit seinen Qualitäten wird in Zukunft Tore erzielen, das ist sicher. Ich kann mir vorstellen, dass heute ein sehr spezieller Tag für ihn sein muss, aber nach dem letzten Jahr sollte er sich nicht zu viel Druck machen. Er soll das Spiel geniessen und vor allem fit werden nach dieser langen, langen Verletzungspause. Wir sind auf gutem Weg und werden weiter mit ihm arbeiten. Heute war toll, ein schönes Tor und viele Chancen. Ich denke, er wird glücklich sein. Wir haben einen langen Weg vor uns in der Vorbereitung und wissen, dass wir die Zeit nutzen müssen.

Aber auch das Debüt der anderen Spieler in seinem Team vergass Jürgen Klopp nicht zu erwähnen

Loris (Karius) ist ein sehr guter Torhüter, keine Frage. Das ist auch der Grund für den Transfer. Joel Matip hatte einige Probleme während der Sommerpause und einen kleinen Riss in der Wadenmuskulatur, deshalb war er nur zwei Wochen im Training. Man konnte sehen, dass er kaum in der Lage war, hohe Bälle abzuwehren. Das gehört eigentlich zu seinen Spezialitäten. Sadio (Mané) war der beeindruckendste neue Spieler auf dem Feld in der ersten Hälfte, er hatte sehr gute Momente und passte sich prima ins Gefüge ein, insbesondere das Zusammenspiel mit Firmino funktionierte einwandfrei, das konnte jeder sehen. Es ist ein guter Transfer und ich denke, wir haben einige gute Verpflichtungen bisher getätigt.

Zu guter Letzt sprach der 49-Jährige auch noch über die Möglichkeit, seine Spieler auszuleihen.

Alle Spieler, die letztes Jahr ausgeliehen waren, sind momentan im Training. Wir werden sehen. Meine Aufgabe ist es, ihnen das bestmögliche Training zu geben. Am Ende werden wir Entscheidungen treffen müssen. Heute hatten wir 20 Spieler im Training, 14 Spieler sind noch im Urlaub und vier sind noch zu Hause bei ihren Familien. Das sind 38 Spieler, definitiv zu viele. Wir werden einige Entscheidungen treffen müssen, aber jeder Club, der einen Spieler von uns verpflichtet, kann sicher sein, dass er zwei oder drei Wochen hartes Training in den Beinen hat und 100% fit sein wird.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.