Nach dem gescheiterten Deal mit Piotr Zielinski ist Jürgen Klopp weiter auf der Suche nach einem Mittelfeldspieler. Offenbar soll er dabei einen Mann von Newcastle United im Visier haben.

Klopp wendete sich am Samstag von Zielinski ab, nachdem ein fast fertiger Deal in letzter Minute noch geplatzt war. Nun ist der deutsche Kulttrainer auf der Suche nach einem neuen Mann fürs Mittelfeld und fasst dabei offenbar auch eine Verpflichtung von Newcastle-Spieler Georginio Wijnaldum ins Visier.

Der 25-Jährige ist mit den Magpies in der letzten Spielzeit von der Premier League in die Championship abgestiegen und hofft nun, in der Premier League bei einem anderen Club Fuss fassen zu können.

Georginio Wijnaldum

Laut Informationen des Daily Express sollen die Reds in den kommenden Tagen ein Angebot über 20 Mio. Pfund einreichen. Damit würden sie als dritter Club ins Rennen um Wijnaldum einsteigen, denn der FC Everton und die Spurs sind ebenfalls an ihm interessiert und haben teils bereits konkrete Angebote eingereicht.

Der Holländer wechselte erst im letzten Jahr für rund 14.5 Mio. Pfund vom PSV Einhoven auf die Insel. In der letzten Spielzeit erzielte er in 38 Einsätzen elf Tore, davon eines gegen Liverpool im vergangenen Dezember.

Wijnaldum gilt als schneller, flexibler Mittelfeldspieler und würde damit perfekt ins System von Jürgen Klopp passen. Für ihn weichen müsste dann wohl Joe Allen, der am 26. Juli aus den Ferien zurückkehrt und sich dann mit Klopp über seine Zukunft an der Anfield Road unterhalten wird.

Georginio Wijnaldum

Der frühere Liverpool-Trainer Rafa Benitez, der heute Newcastle United trainiert, möchte als Teil des Deals wohl einen Liverpool-Spieler auf Leihbasis zu sich holen. Am meisten wird hierbei der Name des Nachwuchstalentes Sheyi Ojo genannt.

Mit Wijnaldum würde die Flexibilität und die Variationen im Mittelfeld der Reds zusätzlich erhöht, was dem LFC in der kommenden Saison helfen würde, das Ziel der Top 5 zu erreichen. Eine Verpflichtung des 25-Jährigen wäre eine weitere Meisterleistung von Jürgen Klopp, der bereits vier neue Spieler in diesem Sommer an die Anfield Road geholt hat.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here