Nach der Niederlage der Reds am Montagabend fand Liverpool-Coach Jürgen Klopp deutliche Worte für die Niederlage seines Teams.

Der LFC verlor das letzte Spiel ihrer diesjährigen Vorbereitungstour in den USA mit 2-1. Edin Dzeko und Mohamed Salah trafen für die Roma zum Sieg, daran konnte auch der zwischenzeitliche Ausgleich von Sheyi Ojo nichts ändern.

Klopp hatte zwar erst kürzlich betont, dass die Performance in der Vorbereitung wichtiger seien als Resultate. Trotzdem war er an der Pressekonferenz und gegenüber LFCTV nach dem Abpfiff sichtlich genervt.

„In der ersten Halbzeit spielten wir vergleichsweise gut und kreierten einige Möglichkeiten, aber über das ganze Spiel gesehen waren die Löcher zwischen den Spielern zu gross. Sogar ich hätte dort spielen können!“, sagte Klopp.

„Die Körpersprache nach dem 1-0 hat mir gar nicht gefallen. Es war keine Organisation und Disziplin mehr vorhanden. Wenn du müde bist, musst du trotzdem kompakt stehen. Die anderen dürfen nicht so einfach durch unsere Reihen hindruchspielen können.“

„Wir haben eine Menge gearbeitet da draussen, wir hatten schwierige Bedingungen. Vielleicht war die Konzentration nicht auf dem von mir gewünschten Top-Level.“

„Hoffentlich war dies das letzte Spiel dieser Art in den nächsten 500 Jahren!“

Der ehemalige BVB-Trainer zog dennoch viele positive Schlüsse aus der abgelaufenen US-Tour und verspricht Besserung nach der Rückkehr nach England.

„Heute war sehr gut zu sehen, was wir falsch machen. Das ist super, weil es dann für uns einfacher ist, das zu ändern“

„Wir spielten über alles gesehen sehr gut in der bisherigen Vorbereitung – wir hatten viele perfekte Momente und sehr gute Szenen in unseren Spielen“

„Heute hatten wir erneut einige starke offensive Aktionen und waren entweder glücklos oder sie hatten einen sehr starken Torhüter oder was auch immer.“

„Wir erzielten heute zwar nicht genug Tore, dafür“, merkte Klopp mit einem Schmunzeln an, „hatten wir auch Glück, dass sich niemand verletzt hat.“

„Nun sind wir in den USA fertig. Hoffentlich haben wir eine sichere Reise zurück nach England. Dort werden wir auf dem aufbauen, wozu wir hier die Basis gelegt haben.“

Der LFC flog gestern zurück nach England und wird nun eine kurze Pause einlegen, bevor am Samstag das Knallerspiel gegen den FC Barcelona im Wembley ansteht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here