Vor dem Spiel gegen West Brom äusserte sich Liverpool-Trainer Jürgen Klopp zu den aktuellen Geschehnissen auf dem Transfermarkt. Der Deutsche meinte, dass Neuverpflichtungen in diesem Monat “eher unwahrscheinlich” seien.

Auch im Januar sorgte Liverpool für wilde Spekulationen auf dem Transfermarkt. So holte Klopp zu Beginn des Monats Virgil van Dijk von Southampton, dafür verloren die Reds ihren Starspieler Philippe Coutinho.

Auch wenn der Abgang des Brasilianers für die gesamte Mannschaft nicht einfach zu verkraften sein dürfte, wird Klopp den Spieler in diesem Monat wohl nicht mehr ersetzen.

Zuletzt kursierten wieder vermehrt Gerüchte, wonach Thomas Lemar und Riyad Mahrez mögliche Ziele für Klopp seien. Diese Gerüchte zerstreute der Deutsche am Freitag aber.

“Ich könnte jetzt natürlich alle Gerüchte zerstören. Aber das mache ich jetzt nicht!”

“Nein, es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass neue Spieler dazukommen werden.”

Der Deutsche meinte auch, dass auch bezüglich Abgängen nicht mehr viel passieren werde. Danny Ings werde beim Verein bleiben.

“Ich denke nicht, dass noch viele Dinge passieren werden”, sagte der Deutsche weiter.

“Natürlich würde Danny anderswo ständig spielen. Er selbst fände das vielleicht toll, aber wir dürfen auch unsere Bedürfnisse nicht vergessen.”

Klopp ohne Kommentar zu Sturridge

Zu Daniel Sturridge dagegen wollte sich Klopp nicht äussern. Der Stürmer zeigte sich zuletzt mit seiner Einsatzzeit an der Anfield Road unzufrieden und versuchte, seinen Abgang zu erzwingen.

Nach einer schwierigen Saison 2016/17 kam der Stürmer auch in dieser Spielzeit kaum zum Einsatz. In der Rangordnung steht der Offensivspieler hinter Roberto Firmino, auch Dominic Solanke scheint dem Engländer zunehmend im Weg zu stehen.

Die vergangenen zehn Spiele verpasste der Stürmer aufgrund einer Verletzung, dies hatte jedoch keinen grossen Einfluss auf die Mannschaft von Jürgen Klopp. Bis zum 0-1 gegen Swansea am Montag blieb die Mannschaft 18 Partien in Folge ohne Niederlage.

Mit nur rund 500 Einsatzminuten in der laufenden Saison gehört Sturridge zu den Spielern, die wenig Zeit auf dem Feld erhalten. Zusammen mit den Verantwortlichen sucht der Engländer daher die Möglichkeit für einen Wechsel, bislang ohne Erfolg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here