Am Sonntagabend traf Liverpool auswärts auf Southampton. Gegen die ansonsten soliden Saints gab es für die Reds einen vergleichsweise einfachen Sieg. 

Bei den Reds gab es in der Aufstellung drei Wechsel im Vergleich zum 2-2 gegen Tottenham. Trainer Jürgen Klopp entschied sich dazu, mehrere Spieler im Hinblick auf die Champions League am Mittwoch zu schonen.

Loris Karius startete wie erwartet im Tor, davor kamen Trent Alexander-Arnold, Virgil van Dijk, Joel Matip und Andy Robertson zum Einsatz.

Im Mittelfeld wurde Jordan Henderson geschont, dafür rückte Alex Oxlade-Chamberlain zusammen mit Emre Can und Georginio Wijnaldum in die Startelf. In der Offensive dagegen kamen wie erwartet Mohamed Salah, Sadio Mane und Roberto Firmino zum Einsatz.

1. Halbzeit: Frühe Führung und später zweiter Treffer sorgen für guten Vorsprung

Nach nur sechs Minuten gingen die Reds mit der ersten Grosschance des Spiels in Führung. Salah legte dabei hervorragend auf Firmino vor, der zum zwanzigsten Mal in dieser Saison einschieben konnte.

Southampton antwortete stark und forderte gleich mehrmals die Reaktion von Loris Karius. Erst musste der Schlussmann nach einem Abschluss von Pierre-Emil Hojberg eingreifen, kurz danach hinderte er Guido Carillo an einem Tor für die Saints.

Auch auf der anderen Seite kamen die Möglichkeiten. Mane vergab gleich zwei gute Chancen, doch diese vergebenen Chancen konnten am Ende nicht über die leicht müde wirkende Leistung der Reds hinwegtäuschen.

Trotzdem konnte Liverpool die Führung noch vor der Halbzeit erhöhen. Firmino und Salah kombinierten sich herrlich vor den gegnerischen Kasten, am Ende durfte sich der Ägypter bejubeln lassen.

2. Halbzeit: Reds bringen Sieg über die Ziellinie

Im zweiten Durchgang gewannen die Reds gegen die bis anhin starken Saints plötzlich die Oberhand. Salah kam beinahe zum 3-0, haute die Kugel jedoch weit über das gegnerische Tor hinweg.

Nach einer guten Stunde ersetzte James Milner den bis zu diesem Zeitpunkt eher unauffälligen Oxlade-Chamberlain. Der ehemalige Arsenal-Söldner sah bei seiner Auswechslung ziemlich enttäuscht aus.

Auch Wijnaldum, noch immer auf der Suche nach seinem ersten Premier League-Treffer der Saison, durfte sich noch versuchen. Der Abschluss des Niederländers rauschte jedoch weit in die Zuschauerränge, genauso wie ein Schussversuch von Can.

Firminos Schussversuch nach rund 75 Minuten wurde von Alex McCarthy stark geblockt, auch Salah traf kurze Zeit später nur das Aussennetz.

Der frisch eingewechselte Lallana brachte die Partie mit einem knapp vorbeiplatzierten Schuss zu einem würdigen Ende. Mit dem 2-0 schieben sich die Reds auf den dritten Platz in der Liga.

Bereits am kommenden Mittwoch geht es für das Team weiter. Dann steht in der Champions League die Auswärtspartie gegen Porto auf dem Programm.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here