TEILEN

Am Samstagabend empfingen Liverpool den AFC Bournemouth. Die Reds bezwangen die Cherries dabei komfortabel mit 3-0.

Nur wenige Tage nach der Halbfinal-Qualifikation in der Champions League kehrte Liverpool am Samstag wieder in den Ligaalltag zurück. Gegen den AFC Bournemouth suchten die Reds den nächsten Sieg.

Trainer Jürgen Klopp setzte gegen das Team von Eddie Howe auf eine starke Mannschaft und schickte bis auf eine Änderung die selbe Mannschaft auf den Rasen wie am vergangenen Dienstag.

Jordan Henderson kehrte wie erwartet in die Startelf zurück und ersetzte James Milner, der trotz guter Leistung gegen die Citizens auf die Bank musste. Ansonsten gab es keine Änderungen.

1. Halbzeit: Mane als einziger Torschütze

Liverpool drückte von Beginn weg auf das Gaspedal und sorgte nach nur sechs Minuten für die Führung.

Henderson brachte den Ball quer durch den Strafraum auf Sadio Mane, der den Ball in Richtung Begovic köpfte. Der Schlussmann der Cherries liess abtropfen, der Senegalese setzte nach und schoss seine Mannschaft in Führung.

Liverpool drückte in der Folge weiter nach vorne. Mohamed Salah und Roberto Firmino verpassten gute Möglichkeiten, am Ende nahmen die Reds allerdings nur eine knappe Führung mit in die Pause.

2. Halbzeit: Salah und Firmino legen nach

Auch in der zweiten Halbzeit war es vor allem Liverpool, das den Weg in Richtung gegnerisches Tor suchte. Nach einer Stunde wurde Salah im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht, die Pfeife des Unparteiischen blieb allerdings stumm.

22 Minuten vor dem Ende kam der Ägypter dann doch noch zu seinem Tor. Trent Alexander-Arnold brachte die Kugel perfekt auf den Kopf des Superstars, dieser köpfte ein und verbuchte so seinen 40. Treffer der Saison.

Klopp nutzte die Gelegenheit und brachte James Milner für den müde wirkenden Mane. Kurze Zeit später wurde Bournemouth für einmal gefhärhlich, Loris Karius parierte den Schuss von Dan Gosling allerdings souverän.

Kurz vor dem Schlusspfiff legte Firmino noch einmal nach und sorgte mit einem Treffer innerhalb des Strafraums für den verdienten Endstand von 3-0.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here