Kurz vor dem Halbfinale der Champions League muss Liverpool einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Die Reds spielen gegen West Brom nur 2-2.

Trainer Jürgen Klopp setzte gegen die Baggies auf eine gemischte Mannschaft und schonte vor dem wichtigen Hinspiel gegen die AS Roma einige seiner besten Spieler.

Roberto Firmino musste auf der Bank Platz nehmen, für ihn rückte Danny Ings in die Startelf. Der Engländer schlug denn auch prompt zu und erzielte nach nur vier Minuten sein erstes Ligator seit Oktober 2015.

Nach dem frühen Führungstreffer plätscherte die Partie vor sich hin. Wirklich viele gute Chancen konnte im ersten Durchgang keine der beiden Mannschaften verzeichnen.

Kurz vor der Pause kam West Brom zu mehreren Ecken, welche jedoch den Weg nicht an Loris Karius vorbei finden konnten. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeit.

Salah erhöht, West Brom gleicht nach zwei Standards aus

Zwei Minuten nach dem Unterbruch verweigerte Schiedsrichter Stuart Atwell Ings einen Elfmeter. Der Stürmer wurde von Rondon  getroffen, der Unparteiische entschied sich jedoch gegen den Pfiff.

Nach 65 Minuten wechselte Klopp doppelt und brachte Roberto Firmino und Alex Oxlade-Chamberlain für Sadio Mane und Ings neu in das Spiel.

Fünf Minuten später erhöhte Mohamed Salah auf 2-0. Der Ägypter kombinierte sich mit Firmino vor das gegnerische Tor und chippte den Ball über Ben Foster hinweg zum zweiten Treffer des Nachmittags.

15 Minuten vor dem Ende kam West Brom nach einer Ecke zum Anschluss. Klopp wechselte Dejan Lovren für Salah ein, um die Führung irgendwie über die Zeit zu bringen.

Die Strategie des Übungsleiters schlug allerdings fehl. Drei Minuten vor Schluss kam Rondon nach einem Freistoss praktisch freistehend zum Abschluss und köpfte die Kugel zum ausgeglichenen Endstand in den Kasten.

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.