Nach dem 0-0 gegen Stoke City lieferte Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ein Fitness-Update. Dieses fiel gemischt aus. 

Die Reds kamen gegen die Potters trotz einer dominanten Partie nicht zu mehr als einem Punkt. Keine der beiden Mannschaften konnte überzeugen, vor allem vor dem gegnerischen Tor mangelte es den beiden Teams an Qualität.

Liverpool trat am Samstag nur mit einer reduzierten Mannschaft an. So fehlte unter anderem Sadio Mane, der sich kurzfristig krank melden musste. Für das Rückspiel am Mittwoch gegen die AS Roma sei der Flügel “allerdings wieder bereit”, meinte Klopp.

Trent Alexander-Arnold erhielt gleich zu Beginn des Spiels einen Schlag auf das Bein. Dennoch konnte der Youngster bis in die 64. Minute weiterspielen, ehe er durch Nathaniel Clyne ersetzt wurde.

“Trent hat sich hervorragend geschlagen, er hat gleich zu Beginn einen Schlag auf das Bein erhalten”, sagte Klopp weiter.

“Er hat immer wieder den Daumen hochgehalten und wollte unbedingt weiterspielen. Ich dachte, wenn er noch weitermachen kann, dann soll er nur.”

“Nach Rücksprache mit unseren Medizinern habe ich ihn dann doch ausgewechselt. Es war wohl die beste Entscheidung.”

Auch Jordan Henderson musste kurzzeitig auf dem Feld behandelt werden. Der Kapitän habe allerdings von Beginn weg gesagt, dass er weiterspielen könne, meinte Klopp. Eine Auswechslung sei deshalb vorerst nicht in Frage gekommen.

Joe Gomez musste ebenfalls wegen einem ähnlichen Vorfall behandelt werden. Beide Spieler würden am Mittwoch vor dem Rückspiel gegen die Roma noch einmal genauer untersucht.

“Es ist wie nach jedem Spiel, der eine oder andere Spieler ist nach der Partie angeschlagen. Hendo konnte weitermachen, das ist ein gutes Zeichen.”

“Bis am Mittwoch haben wir Pause, das ist sicherlich nicht die längste Pause der Welt, aber es ist in Ordnung. Joe wird ebenfalls noch untersucht werden. Wir müssen abwarten.”

Liverpool trifft am Mittwoch auf die Roma, bevor es am kommenden Sonntag gegen Chelsea um die Entscheidung im Kampf um die Top vier geht.

Mehrere Spieler fehlen der Mannschaft bereits und es bleibt zu hoffen, dass nicht noch mehr Schlüsselspieler ausfallen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.