Kaum hatte der Schiedsrichter die Partie zwischen der AS Roma und Liverpool abgepfiffen, gab es für die Fans und die Spieler kein Halten mehr. 

Die Reds setzten sich gegen die AS Roma knapp mit 7-6 durch und buchten so ihren Platz im Finale der Champions League.

Liverpool startete stark in das Spiel und ging durch Sadio Mane früh in Führung. Danach glichen die Römer aus, Georginio Wijnaldum sorgte nach rund 25 Minuten abermals für die Führung der Reds.

Danach ging es vor allem in Richtung von Loris Karius. Am Ende gewannen die Römer zwar mit 4-2, dennoch reichte es Liverpool ins Finale der Champions League.

Kaum pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab, gab es für die Spieler und vor allem Jürgen Klopp kein Halten mehr.

Der erste Spieler, der vom Übungsleiter begraben wurde, war James Milner.

Loris Karius und Dejan Lovren feierten derweil noch ein wenig abseits des Geschehens.

Danach machte sich die Mannschaft auf den Weg in Richtung Fankurve. Die reisende Kop machte ihrem Namen alle Ehre und feierte bereits ausgelassen.

Auch die Spieler gesellten sich schnell hinzu. Virgil van Dijk und Georginio Wijnaldum machten es vor…

… die beiden Youngster Trent Alexander-Arnold und Ben Woodburn machten es nach.

Auch Dejan Lovren fand sich zusammen mit seinen Teamkollegen im Zentrum des Geschehens.

Mohamed Salah hingegen ging es eher auf die ruhige Art an.

Die Spieler insgesamt zeigten sich von ihrer besten Seite und feierten mehrere Minuten mit den Fans.

Trainer Jürgen Klopp gesellte sich natürlich ebenfalls mit dazu.

Am längsten feierte am Ende allerdings nicht der Übungsleiter…

… sondern die beiden Youngster Woodburn und Alexander-Arnold.

Hoffentlich bleiben es nicht die letzten Jubelszenen in diesem Jahr. UP THE REDS!

Die ganze Feier gibt es auch noch einmal in voller Länge von LFCTV zur Verfügung gestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here