Nach dem 0-1 gegen Chelsea ist die Entscheidung um die Champions League-Qualifikation auf den letzten Spieltag verschoben. Für Liverpool-Spieler Dejan Lovren ist das kein Problem. 

Liverpool verlor in London gegen das fünftplatzierte Chelsea nur knapp mit 0-1. Olivier Giroud erzielte den entscheidenden Treffer per Kopfball nach einer knappen halben Stunde.

Damit stehen die Blues im Kampf um den letzten Champions League nur noch knapp hinter den Reds. Am letzten Spieltag wird sich damit entscheiden, welche der beiden Mannschaften kommende Saison im europäischen Oberhaus antreten darf.

Für Liverpool-Spieler Dejan Lovren ist dieser Druck kein Problem. Schliesslich habe es die Mannschaft bereits in der vergangenen Spielzeit geschafft, sich am letzten Spieltag für die Königsklasse zu qualifizieren.

“Es ist eine ähnliche Situation wie im vergangenen Jahr. Wir wissen, was wir zu erwarten haben”, sagte der Kroate nach dem Spiel gegenüber LiverpoolFC.com. 

“Natürlich wird es nicht einfach. Brighton hat in den vergangenen Spielen gezeigt, dass es auch gegen grosse Teams gewinnen kann. Aber ich bin dennoch überzeugt, dass wir es schaffen können.”

Lovren: “Haben unsere Chancen nicht genutzt”

Die Mannschaft von Klopp dominierte praktisch die gesamte erste Halbzeit. Dennoch musste das Team einen Gegentreffer hinnehmen, Chelsea erhielt durch die Führung zusätzlichen Schwung.

Lovren ist trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit dem Spiel. Nur die Offensive habe nicht wie gewohnt funktioniert.

“Um ehrlich zu sein, hatten wir ein ziemlich gutes Spiel. Wir haben unseren Fussball gespielt, wie wir es wollten”, fügte der Innenverteidiger an.

“Es war schwierig, so tief zu verteidigen. Wir hatten einige gute Chancen, haben aber am Ende nicht getroffen. Sie hingegen hatten den Kopfball und nutzten ihn für den einen Treffer.”

“Normalerweise hätten wir mindestens einen Punkt verbucht, aber wir haben unsere Chancen nicht genutzt.”

“Dennoch haben wir es noch immer in den eigenen Händen. Das nächste Spiel wird unglaublich schwierig, aber ich bin sicher, dass wir es am Ende gewinnen können.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.