Am letzten Spieltag der Saison schlägt Liverpool Brighton mit 4-0. Damit sichern sich die Reds die erneute Teilnahme an der Champions League. 

Trainer Jürgen Klopp setzte auf geballte Offensivkraft. Mit Sadio Mane, Dominic Solanke, Mohamed Salah und Roberto Firmino brachte der Deutsche gleich vier Offensivspieler in die Startelf.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde gingen die Reds in Führung. Mohamed Salah verwertete einen Springball im gegnerischen Strafraum und sorgte so für einen neuen Rekord in der Premier League.

Noch vor der Halbzeit erhöhten die Reds verdient auf 2-0. Dejan Lovren köpfte nach einer Ecke praktisch ungedeckt ein und sorgte so für klare Verhältnisse.

Liverpool dominerte auch den Beginn der zweiten Halbzeit und erhöhte nach nur acht Minuten auf 3-0. Salah spitzelte den Ball perfekt auf Solanke, der das Leder mit voller Wucht unter die Latte knallte.

Acht Minuten vor dem Ende durften sich Salah und Firmino von den Fans feiern lassen. Danny Ings und Ben Woodburn kamen für die beiden Starspieler neu in das Spiel.

Nur wenige Minuten später brachte Ings den Ball quer in den Strafraum, dort landete die Kugel bei Andy Robertson. Der Linksverteidiger liess sich nicht beirren und haute das Leder in die untere linke Ecke.

Am Ende gewannen die Reds gegen Brighton hochverdient mit 4-0. Damit beendete die Mannschaft die Premier League-Saison in der Top vier und darf sich auch in der kommenden Saison auf Champions League-Fussball freuen.

Mohamed Salah durfte nach Spielschluss noch den goldenen Schuh für die meisten Premier League-Tore dieser Saison in Empfang nehmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here