Am Sonntagnachmittag empfing Liverpool Brighton zum letzten Ligaspiel. Die Reds gewannen dabei klar und darf sich auch in der kommenden Saison auf Champions League-Fussball freuen. 

Trainer Jürgen Klopp setzte auf geballte Offensivkraft. Mit Sadio Mane, Dominic Solanke, Mohamed Salah und Roberto Firmino brachte der Deutsche gleich vier Offensivspieler in die Startelf.

Die Reds dominierten wie erwartet die ersten dreissig Minuten komplett. Schiedsrichter Kevin Friend verweigerte den Gastgebern  gleich zwei Elfmeter hintereinander und sorgte so für eine denkbar wütende Stimmung unter den Fans und den Spielern.

Trotzdem ging die Mannschaft nach etwas mehr als einer halben Stunde in Führung. Mohamed Salah verwertete einen Springball im gegnerischen Strafraum und sorgte so für einen neuen Rekord in der Premier League.

Direkt danach sah es so aus, als würde der Ägypter noch einmal nachlegen. Mane legte den Querpass allerdings zu wenig genau auf seinen Kollegen, der mässig gute Abschluss konnte von den Seagulls auf der Linie gerettet werden.

Noch vor der Halbzeit erhöhten die Reds dann verdient auf 2-0. Dejan Lovren köpfte nach einer Ecke praktisch ungedeckt ein und sorgte so für klare Verhältnisse.

2. Halbzeit: Solanke und Robertson erhöhen zum komfortablen Sieg

Liverpool dominerte auch den Beginn der zweiten Halbzeit und erhöhte nach nur acht Minuten auf 3-0. Salah spitzelte den Ball perfekt auf Solanke, der das Leder mit voller Wucht unter die Latte knallte.

Brighton kam über die gesamte Spieldauer nie richtig in die Partie und konzentrierte sich vor allem auf die Defensive. Der Sieg der Heimmannschaft schien somit nie in Gefahr zu sein.

17 Minuten vor Schluss wechselte Klopp das erste Mal. Mane beendete seinen Arbeitstag vorzeitig, für ihn kam Adam Lallana in die Partie.

Liverpool konzentrierte sich vor allem auf den Ballbesitz. Brighton hingegen machte nicht den Anschein, als würde es die Wende suchen und liess sich auch in der Folge weiterhin tief zurückfallen.

Acht Minuten vor dem Ende durften sich Salah und Firmino von den Fans feiern lassen. Danny Ings und Ben Woodburn kamen für die beiden Starspieler neu in das Spiel.

Ersterer sorgte mit seiner Vorlage auch gleich für ein weiteres Tor.  Der Engländer brachte den Ball quer in den Strafraum, dort landete die Kugel bei Andy Robertson. Der Linksverteidiger liess sich nicht beirren und haute das Leder in die untere linke Ecke.

Am Ende gewannen die Reds gegen Brighton hochverdient mit 4-0. Damit beendete die Mannschaft die Premier League-Saison in der Top vier und darf sich auch in der kommenden Saison auf Champions League-Fussball freuen.

Als nächstes wartet Kiew.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here