Beim knappen Sieg gegen die Tranmere Rovers erzielte Liverpool-Spieler Sheyi Ojo den zweiten Treffer. Der Youngster möchte sich auch in Zukunft weiter verbessern. 

Ojo war beim Spiel gegen die Tranmere Rovers gleich an mehreren Toren beteiligt. In der achten Minute brachte er den Ball perfekt auf Rafa Camacho, der keine Sekunde zögerte und den Ball zur Führung im Tor unterbrachte.

Etwas weniger als eine halbe Stunde nach Anpfiff sorgte Ojo selbst für das 2-0. Der Youngster dribbelte dabei durch den halben Strafraum, bevor er Torhüter Scott Davies bezwang.

Gegenüber LiverpoolFC.com meinte er nach dem Spiel, dass ein solches Tor genau dem Wunsch des Trainers entspreche.

“Ich war auf dem rechten Flügel und der Trainer meinte immer, dass wir auf dieser Position aggressiv spielen sollen”, meinte der Youngster nach der Partie.

“Es war eine sehr gute Möglichkeit und ich wollte mir etwas Platz verschaffen. Dann habe ich abgezogen und mir den Treffer geholt.”

“Wenn ich auf dem Feld bin, will ich so viel freien Platz wie möglich vorfinden. Ich will nach vorne arbeiten und so viele Tore wie möglich erzielen.”

“Das habe ich gegen Tranmere geschafft und ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung. Aber das Wichtigste ist, dass ich mich weiter verbessern kann, genau das will ich in den nächsten Spielen erreichen.”

Ojo will weiter beeindrucken

Ojo verliess Liverpool im vergangenen Sommer, um bei Fulham in der zweiten englischen Liga mehr Spielpraxis zu sammeln. Der Mittelfeldspieler wurde Teil eines Märchens, welches mit dem Aufstieg in die Premier League das bestmögliche Ende fand.

Wirklich durchsetzen konnte sich der Youngster allerdings nicht. Immer wieder fehlte er in Craven Cottage verletzt, trotzdem kehrte er immer wieder mit neuer Entschlossenheit auf das Feld zurück.

Genau diese Entschlossenheit will er nun auch in die Vorbereitung für die neue Saison mitnehmen. Er ist sich sicher, dass er bei entsprechenden Leistungen den Durchbruch in die erste Mannschaft schaffen kann.

“Als ich meine Zeit bei Fulham beendet habe, wollte ich so bald wie möglich wieder hierher kommen. Ich will den Trainer beeindrucken und so gut wie nur möglich spielen”, fügte er an.

“Ich fühle mich sehr fit und auch sonst geht es mir gut. Die Spiele laufen gut, ich freue mich auf die kommenden Chancen.”

“Bisher habe ich noch nicht mit dem Trainer gesprochen, was meine Zukunft angeht. Aber ich habe bislang ein sehr positives Feedback bekommen und will auch in den nächsten Spielen weiter beeindrucken.”

“Ich hoffe sehr, dass mir das gelingt.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.